Schwarzer Weg 1, 56112 Lahnstein aW5mb0Bob2x6emVudHJ1bS1idXJrYXJkLmRl 0 26 21 - 96 05 0

Perfekte Hygiene

Aufgrund ihrer optimalen Eigenschaften und hygienischen Vorteilen sind Arbeitsplatten mit HPL-Oberfl√§chen nicht nur in modernen K√ľchen, sondern auch in verwandten Einsatzbereichen (Laden- oder Laborbereich) √§u√üert beliebt, da sie nach der Bedarfsgegenst√§nde-Verordnung f√ľr den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen sind. Damit sie ihren sp√§teren Einsatzzweck vollends erf√ľllen, m√ľssen bestimmte Grundregeln, wie z.B. Transport, Bearbeitung und Montage, beachtet werden.

Der Aufbau des Verbundelements ‚ÄěArbeitsplatte‚Äú ist durch eine Holzwerkstoffplatte (vorwiegend in den Nenndicken 28 und 38 mm) als Tr√§germaterial gekennzeichnet. Diese ist mit einer dekorativen Schichtstoffplatte (HPL) auf der Oberseite und einem Gegenzug (zum Schutz gegen Dampf- und Wassereinfluss) auf der Unterseite versehen. Sie ist auf der Oberseite mit einer dekorativen Schichtstoffplatte (HPL) und auf der Unterseite mit einem Gegenzug (als Schutz gegen Dampf- und Wassereinfluss) versehen. Bei Nachformarbeitsplatten ist der √úbergang zwischen Schichtstoffplatte und dem Gegenzug mit einer Versieglung gesch√ľtzt, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden.

 

 

Grundsätzliche Hinweise zum Gebrauch von Arbeitsplatten

Einen direkten Feuchtigkeitseinfluss sollten Sie dringend vermeiden, da die √ľblicherweise verwendeten Spanplatten als Tr√§germaterial f√ľr Arbeitsplatten bei Wasser- und Dampfeinwirkung zur Quellung neigen. Daher sollten Sie bei der Ausf√ľhrung und Versiegelung folgender Bereiche vorsichtig sein:

  • Plattenst√∂√üe und Eckverbindungen
  • Ausschnitte und Innenaussparungen
  • offene Schnittstellen
  • Arbeitsplattenunterkante bei Back√∂fen und Geschirrsp√ľlern

Au√üerdem sollte eine Besch√§digung des Gegenzugs sowie eine Versiegelung im Bereich der vorderen Kante vor oder w√§hrend des Einbaus vermieden werden. Anderenfalls k√∂nnen die betroffenen Teile mit wasserfesten Versiegelungsmaterialien nachbehandelt werden. Daf√ľr sollten Sie auf hochwertige Versiegelungs- und Dichtungsmaterialien zur√ľckgreifen.

Das m√ľssen Sie beachten!

Da eine HPL-Oberfl√§che, die bei Arbeitsplatten zum Einsatz kommt, aus Zellulosebahnen und hochwertigem Melaminharz besteht, ist sie sehr hart und daher zum Einsatz f√ľr Bereiche mit hoher mechanischer Beanspruchung geeignet. Durch die Wahl strukturierter HPL-Oberfl√§chen k√∂nnen diese Eigenschaften verst√§rkt werden. Vor dem Gebrauch der Arbeitsplatten sollten Sie hinsichtlich der Lagerung und des Transportes einige Dinge beachten, bei denen wir Sie nat√ľrlich gerne beraten.¬†

Lagerung

  • Lagerung in geschlossenen R√§umen zum Schutz vor Feuchtigkeit
  • Lagerung in normalen klimatischen Bedingungen
  • Lagerung im Stapel vollfl√§chig und horizontal √ľbereinander

Transport

  • Dekorseiten sollten weder √ľbereinander noch √ľber scharfe Kanten und herausragende Spitzen gezogen werden
  • Verwendung von ausreichend gro√üen und stabilen Paletten beim Bewegen der Platten wird empfohlen

 

Oberflächeneigenschaften und Reinigung

Die Oberfl√§chen von Arbeitsplatten bestehen aus dekorativen Schichtstoffplatten nach DIN EN 438 und sind durch die dort beschriebenen Qualit√§tseigenschaften gekennzeichnet, wie beispielsweise eine hervorragende Best√§ndigkeit gegen Haushaltschemikalien. Die Qualit√§tseigenschaften gew√§hrleisten eine lange Nutzungsdauer, wobei sich die HPL-Klasse 333 als Oberfl√§chenmaterial f√ľr Arbeitsplatten besonders bew√§hrt hat.

Weitere Vorteile sind die Fleckenunempfindlichkeit sowie die geschlossenen Oberflächen der HPL-Arbeitsplatten, die mit allen gebräuchlichen Reinigern, mit Ausnahme von stark ätzenden, bleichenden oder scheuernden Mitteln, gesäubert werden können.
Unsere Holz-Profis beraten Sie gerne bei der Wahl Ihrer Arbeitsplatte! Besuchen Sie uns in unserem Holzfachhandel, in dem eine gro√üe Auswahl an Platten zur Verf√ľgung steht.